pierre haas be 20 hab1629

Natura 2000 Gebiet - Region von Mompach, Manternach, Bech und Osweiler

Natura 2000 Gebiet - Region von Mompach, Manternach, Bech und Osweiler

Um die Dörfer Manternach, Bech, Osweiler, Mompach und Herborn liegen zwei Flora- und Fauna Habitat Gebiete sowie ein Vogelschutzgebiet. Somit ist das knapp 5.600 ha große Gebiet das größte Schutzgebiet in der Region Müllerthal - Kleine Luxemburger Schweiz. Den größten Teil des Gebietes nimmt das Vogelschutzbiet von Mompach, Manternach, Bech und Osweiler ein. Die Keuperlandschaft zeichnet das Gebiet aus, welches sich von landwirtschaftlicher Ebene von sehr geprägt bis weniger geprägt bis hin zu den Laubwäldern auf den Kuppen zieht.

Hier finden Vogelarten wie der Rot- und Schwarzmilan und der Schwarzstorch in den Wäldern ein ideales Umfeld zum Rasten und Brüten. Dies ist auch die Grenze zwischen dem Vogelschutzgebiet und dem Natura 2000 Gebiet von Herborn – Herborner Wald/Echternach – Haard. Der nördliche Teil des Natura 2000 Gebietes gehört zum Sandsteinmassiv der Region Müllerthal. Der nördliche Teil des Vogelschutzgebietes ist geprägt vom Luxemburger Sandstein, welcher durch seinen Rand dicht mit Hecken, Magerwiesen, Wacholderhecken, Streuobstbeständen und Halbtrockenrasen den idealen Lebensraum für Raubwürger oder Neuntöter bietet.

Südlich grenzt das Gebiet an das Gebiet Syrtal, welches zwischen Manternach und der Fielsmillen liegt. Bemerkenswert für diesen Teil sind die tief eingeschnittenen Schluchten, die sich mit Auenwäldern abwechseln und so eine fantastische Landschaft bieten.

Allgemeine Informationen

Standort

| L- Echternach


E-mail :

Öffnungszeiten

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. ICH STIMME ZU Weitere Infos