L'HISTOIRE DU SOLDAT

L'HISTOIRE DU SOLDAT

jeudi, 21 avril 2022 ECHTERNACH

Le programme

Jeudi, 21 avril 2022, 20h00 (représentation tout public) Vendredi, 22 avril 2022, 10h00 (représentation scolaire) TRIFOLION Echternach DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN Musique & Théâtre (en DE) Igor Strawinsky Die Geschichte vom Soldaten (texte: F. Ramuz, version allemande: H. Reinhart) Ela Baumann, mise en scène. Dagmar Weitze, scénographie. Tobias Meierling, lumières Steve Karier, Le Lecteur. Adrien Papritz, Le Soldat. Jean Bermes, Le Diable. Marcus Roydes, La Fille du Roi Pit Brosius, direction musicale Sandrine Cantoreggi, violon. Jeannot Sanavia, contrebasse. Sébastien Duguet, clarinette. Thomas Dulfer, basson. Melvin Burger, cornet à pistons. Claude Origer, trombone. Victor Kraus, percussion „Man kann nicht alles haben. Was war, kehrt nicht zurück.“ Ein reisender Soldat schließt mit dem Teufel einen Pakt und gibt diesem im Tausch seine Geige. Doch nicht das Instrument selbst interessiert den Teufel, sondern das, wofür es steht: Lebendigkeit, Gefühl, Herz und Seele. Doch der Pakt bedeutet für den Soldaten nur scheinbares Glück und so fährt der, der mit dem Teufel tanzt, am Ende selbst zur Hölle. Der Jahrmarkt, seine Atmosphäre, seine Gerüche und Geräusche, standen Pate für Musik und Erzählweise des Musiktheaterstückes, das Stravinsky in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Autor Charles-Ferdinand Ramuz während des 1. Weltkrieges für eine kleine Wanderbühne konzipierte. In einer Neuinszenierung widmet sich die luxemburgische Theaterkompagnie Kopla Bunz zusammen mit dem Ensemble Kammerata Luxembourg - in Koproduktion mit dem Trifolion und dem CAPE - diesem „gelesenen, gespielten und getanzten“ Bühnenstück, das sich besonders durch die unglaublich vielschichtige Rhythmisierung von Wort, Musik und Handlung sowie der avancierten Komposition Strawinskys auszeichnet. Wo findet man das Glück ? Zerstörung und Neuorientierung am Ende des 1. Weltkrieges umgaben Stravinsky während er an diesem Werk arbeitete. Durch die Erhebung der Reduktion zum Stilmittel kann der Komponist neue Wege gehen. Die Suche nach dem Glück findet sich also nicht nur in der aus der russischen Märchenwelt entlehnten Geschichte, sondern auch in der Entstehung des Werkes. Parallelen zwischen der Ästhetik der Einfachheit und dem Glück durch Einfachheit werden sichtbar. Das Glück, das der Soldat in all seinem Reichtum nicht finden kann, das er dann in der Liebe zu finden hofft, und der ewige Drang zu ‚Mehr‘ lassen ihn scheitern. Eine Geschichte vom Umgang mit Wünschen und Träumen, märchenhaft- schlicht in der sich Personen und Ereignisse musikhaft-plastisch konkretisieren. Normal 35 € Jeunes 21 € Elèves (séance scolaire 22 avril) 5€ Réservations : + 352 26 72 39-500. . Luxembourgticket +352 47 08 95-1. www.luxticket.lu

informations générales

Localisation

TRIFOLION Echternach
Porte St. Willlibrord | L-6486 ECHTERNACH


Tarif

Array : 35 €
Array : 21 €
Array : 5 €


Contact pour cet événement

Tickets

www.luxticket.lu

En poursuivant votre navigation sur notre site, vous acceptez que des cookies soient utilisés afin d’améliorer votre expérience utilisateur et de vous offrir des contenus personnalisés. J'ACCEPTE Plus d’informations