dsc 0640 champignon

Felsformation "Champignon"

Felsformation "Champignon"

Der wohl größte Pilz der Kleinen Luxemburger Schweiz ist zwar nicht essbar, aber dafür umso eindrucksvoller: Der „Champignon“ ist ein alleinstehender Felsblock aus Luxemburger Sandstein.
Seine Form verdankt der Fels den verschiedenen Eigenschaften einzelner Sandsteinschichten, aus denen er besteht: Eine feste, weniger erodierte Sandsteinschicht bildet den Hut, der Fuß besteht aus Schichten, die leichter abgetragen werden. Er ist ein Verwitterungsrest der Sandsteinschicht, die in der Zeit des Lias vor etwa 200 Millionen Jahren abgelagert wurde und ursprünglich weiter nach Norden reichte. Heute hat man in diese Richtung eine fantastische Aussicht auf die vorgelagerte, hügelige Mergellandschaft, deren Gesteine in der Keuperzeit vor 210 bis 230 Millionen Jahren gebildet wurden.
In der Umgebung des „Champignon“ befinden sich weitere Sandsteinblöcke, auf denen Spuren menschlicher Nutzung zu finden sind. Zu diesen zählen gut sichtbare Schleifrillen, die dadurch entstanden sind, dass Menschen ihre Steinwerkzeuge am Sandstein schliffen. Umstritten ist, ob einige der Zeichen und Mulden mythischen Zwecken dienten.
Auch die Pflanzenwelt um den Felsen herum ist eine ganz besondere: Durch die dünne nährstoffarme und trockene Sandbedeckung des Bodens entstand der seltene Lebensraum eines Sand-Trockenrasens, der mit Heidekraut durchsetzt ist.
Der Champignon kann von Nommern aus auf dem 5,2 km langen lokalen Rundwanderweg N4 erwandert werden.

Allgemeine Informationen

Standort

CR 119 | L-7465 Nommern

Tel. +352 72 04 57 1 | Fax. +352 72 75 24
E-mail :

http://www.mullerthal.lu

Öffnungszeiten

auf der Karte

In der Umgebung

Karte ansehen

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. ICH STIMME ZU Weitere Infos