marktplatz mit denzelt echternach

Marktplatz mit "Denzelt" Echternach

Marktplatz mit "Denzelt" Echternach

Es ist der ehemalige Justizpalast, der teilweise in die zweite Hälfte des 14. Jh. zurückreicht und nach dem Brand von 1444 in seinen grossen Linien das heutige Aussehen erhielt. Der Denzelt, auch „Dingstuhl“ genannt (die Jahrgedinge wurden in der offenen Halle mit Spitzbögen abgehalten) ist also der Sitz des Gerichtes gewesen, in dem es auch eine Folterkammer und ein Gefängnis gab. An den grosszügigen Fensterrahmen stellt man den Uebergang der Gotik auf die Renaissance fest. Bei den Renovierungsarbeiten im Jahre 1898 wurden die Statuen neben der Gottesmutter, König Salomon und die die Kardinaltugenden darstellen in die Fasssade eingefügt. 1993 wurde das Denkmal erneut restauriert. Wir verlassen den Marktplatz über die rue de la Montagne, gehen vorbei an den Gedenksteinen zum 1300jährigen Bestehen der Stadt und steigen dann die Treppe zur Peter- und Paul-Kirche hinauf.

Allgemeine Informationen

Standort

Place du Marché | L-6460 Echternach

http://www.echternach-tourist.lu

Öffnungszeiten

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. ICH STIMME ZU Weitere Infos