p1030511

Kalksteinrasen der Region um Junglinster und dem Tal der Weißen Ernz

Kalksteinrasen der Region um Junglinster und dem Tal der Weißen Ernz

Zwischen Gréngewald und der Region Müllerthal um Junglinster, Altlinster, Bourglinster, Godbrange, Oberanven und Ernster erstrecken sich auf knapp 4.300 ha jeweils zwei Vogelschutz- und Flora-Fauna-Habitat-Gebiete.

Die Tallandschaften sind Heimat für verschiedene Vögel des Feuchtgrünlandes, wie z.B. den Wachtelkönig. Aber auch das Offenland bietet, z.B., der Feldlerche oder der Wachtel einen wichtigen Lebensraum. Diese Tallandschaften entlang der Weißen und Schwarzen Ernz sind bewaldete Gebiete, welche ideale Brut- und Rückziehgebiete für viele Vogelarten sind, wie, z.B., den Rotmilan.

Um Junglinster gibt es Kalktrockenrasen Landschaften, welche besonders sind für die Region um Junglinster. Dies erkennt man an dem Halb- Trockenrasen, den Gebüschen, Streuobstwiesen, Wacholderformationen sowie dem Grünland. Verschiedene Tierarten, wie z.B. Neuntöter oder Raubwürger fühlen sich hier zu Hause.

Allgemeine Informationen

Standort

| L- Echternach

Tel. +352 72 04 57 1
E-mail :

Öffnungszeiten

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. ICH STIMME ZU Weitere Infos